Verlobung in Dresden

Vertreter des TUDALIT e.V. und des Carbon Composites e.V. (CCeV) trafen sich Mitte Dezember 2012 in Dresden, um eine Fachabteilung für Hochleistungswerkstoffe im Bauwesen zu gründen. Unter dem Namen „CC TUDALIT“ werden in der Abteilung die bisherigen Leistungen von TUDALIT mit den Arbeiten der CCeV-Arbeitsgruppe „Faserverstärkung im Bauwesen“ vereint. Nach einem Jahr „Verlobungszeit“ will man entscheiden, ob die Zusammenarbeit dauerhaft sein wird.

Durch die Gründung des „CC TUDALIT“ versprechen sich die beiden Partner vor allem, noch mehr Anwender (wie zum Beispiel Architekten, Bauingenieure, Planer und Statiker) für die Vorteile der neuen Materialien zu begeistern.

Bei der Gründungssitzung des CC TUDALIT in Dresden waren sowohl die Vertreter des TUDALIT e.V. als auch die CCeV-Vertreter begeistert von den neuen, gemeinsamen Möglichkeiten. „Eine sinnvolle Verwendung von Carbonfasern im Bauwesen wird der Carbonfaserindustrie einen ähnlichen Schub geben wie der verstärkte Einsatz von CFK im Automobilbau“, so Dr. Hubert Jäger, Leiter der Entwicklungsabteilung der SGL Group und Vorstandsmitglied des CCeV. Ergänzend hob Prof. Offermann hervor, dass mit der Zusammenführung der Interessen und Kompetenzen in einem übergreifenden Netzwerk, wie es CC TUDALIT werden soll, Synergien entstehen, deren Nachhaltigkeit für das Bauen in Zukunft nach dem im Automobil- und Maschinenbau bereits dominierendem Grundsatz des „Multimaterialdesigns“ – der richtige Werkstoff an der richtigen Stelle – revolutionär ist.

www.carbon-composites.eu

Print Friendly, PDF & Email