Die Sieger des 9. Architekturwettbewerbs

Die Sieger des neunten TUDALIT® Architekturpreises:
Patric Trauschke (1. Preis, links) und das Team aus Berlin mit Patrick Schmidt, Marie Lea Breidenbach und Simon Madlener (v.l.n.r.) auf dem 2. Platz. Foto: Ulrich van Stipriaan

Zu Beginn der Carbon- und Textilbetontage in Dresden fand die Preisverleihung im TUDALIT Architekturwettbewerb statt, der wie die Anwendertagung bereits zum neunten Mal stattfand. Der Vorsitzende der Jury, Prof. Manfred Curbach, hielt die Laudatio für die beiden Preisträger des mit insgesamt 5.000 Euro dotierten Preises.

Patric Trauschke vom Institut für Tragkonstruktionen und Konstruktives Entwerfen, Universität Stuttgart, erhielt den ersten Preis für den Entwurf einer segmentierten leichten Textilbetonschale, die als multifunktionale Begegnungsstätte für Lausanne konzipiert wurde. Wenn es noch einer Bestätigung der Preiswürdigkeit bedarfst hätte, dann lieferte der Preisträger die mit der Kurzvorstellung seiner Arbeit.

Den zweiten Preis erhielt ein studentisches Team von der Technischen Universität Berlin, Lehrstuhl Entwerfen und Konstruieren – Massivbau. Marie Lea Breidenbach, Simon Madlener und Patrick Schmidt erhielten den Preis für ihren Entwurf einer Brücke über die Havel.

Acht der 26 Beiträge hatten es in die engere Wahl geschafft – „ein deutliches Zeichen für die hohe Qualität der eingereichten Beiträge“, wie Prof. Manfred Curbach betonte.

Die Preise überreichten Prof. Manfred Curbach als Juryvorsitzender, Prof. Peter Offermann für den Auslober TUDALIT e.V. und Hartmut Mangold, Staatssekretär im sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

www.tudalit.de/architekturpreis

Print Friendly, PDF & Email