Zwei Siegerteams beim 8. Architekturwettbewerb

Innovationen und Vorzüge zur konventionellen Stahlbetonbauweise

Die Jury unter Leitung von Prof. Manfred Curbach, Technische Universität Dresden, hatte es wahrlich nicht leicht unter den 25 Einsendungen zum 8. Architekturwettbewerb TUDALIT® 2016, den Preisträger zu ermitteln. So kam es nach zwei „Ausschlussrunden“ mit dann noch vier Wettbewerbsbeiträgen in der Entscheidungsphase zur Vergabe von zwei ersten Preisen.

Gewonnen haben in diesem Jahr zwei Studenten aus Berlin: Jacob Grave (TU Berlin, Institut für Massivbau) und Saqib Aziz (Universität der Künste, Berlin) sowie ein Team der Universität Innsbruck (Institut für Experimentelle Architektur, Hochbau/ Konstruktion und Materialwissenschaften) mit Mehmet Koc, Anna Pompermaier, Julian Rudigier und Christoph Schlopschnat.

Die Jury des mit 5.000 Euro dotierten Preises tagte mit Prof. Manfred Curbach, Jens Priebe, Prof. Peter Offermann und Prof.Jörg Noennig live in Dresden, telefonisch hinzugeschaltet (und vorher mit den Materialien elektronisch versorgt) waren Prof. Werner Sobek in Stuttgart und Prof. Josef Hegger in Aachen. Der Preis wurde während der 8. Anwendertagung des TUDALIT e.V in Augsburg von Prof. Werner Sobek verliehen.

Print Friendly, PDF & Email